Garmin Approach S6

Golfentfernungsmesser.de Testbericht:
Golfuhr Approach S6 – Angaben des Herstellers, Praxistest und unser Fazit

Garmin-S6-Uhr-weiss
Garmin ist ein renommierter Hersteller für GPS-Systeme für Navigation, Marine, Sport- und Flugbedarf. Einen Namen konnte sich der Hersteller auch im Bereich der GPS gestützten Entfernungsmesser für den Golfsport machen. Wir haben die Golfuhr Approach S6 unter die Lupe genommen.

Fakten und Funktionen der GPS Golfuhr Garmin Approach S6 laut Hersteller

Laut Hersteller sind bereits über 39000 Golfplätze vorinstalliert. Das Gerät verfügt über eine Akkuleistung von etwa 10 Stunden. Entfernungen zu Anfang, Ende und Mitte Grün sollen aus jeder Lage zur Verfügung stehen. Die Bedienung erfolgt über Touch Screen auf dem hochauflösenden Bildschirm. Über Bluetooth kann die Golfuhr sich mit dem Smartphone verbinden, um eingehende Emails, Anrufe und Nachrichten anzuzeigen. Das Spielergebnis kann als digitale Scorekarte gespeichert und auf den PC übertragen werden. Mit der Swing-Tempo Funktion wird von Verhältnis Rückschwung zu Durchschwung ermittelt. Die Tempo-Training Funktion unterstützt mit akustischen Signalen das zeitliche Verhältnis Rückschwung zu Durchschwung. Ein weiteres Feature namens SchwingStrength misst die Kraft, mit der der Golfschläger geschwungen wird. Neben der Uhrzeit sind auch bereits zurückgelegten Kilometer jederzeit ablesbar. Die Uhr ist außerdem wasserdicht bis 50 Meter. Mit knapp 400 Euro UVP liegt die Garmin Approach S6 in der gehobenen Preisklasse der GPS-Entfernungsmesser.

Testurteil Garmin Approach S6: Wir testen die Golfuhr in der Praxis

Das Design – sicherlich immer Geschmackssache – findet unsere volle Zustimmung. Mit einem Gewicht von nur 46,6g behindert die Golfuhr Garmin Approach S6 beim Spiel nicht.
Besonders angenehm fällt uns auf, dass sowohl eine Unmenge an deutschen wie auch internationalen Golfplätzen bereits vorinstalliert ist. Updates und Erweiterungen sind laut Webseite kostenlos. Damit entstehen beim Kauf keine Folgegebühren.
Ebenfalls positiv beeindruckt der leicht zu bedienende Touch Screen.
Entfernungen zu Anfang, Mitte und Ende des Grüns werden automatisch aus jeder Spielposition auf dem Platz angezeigt und bieten eine gute Orientierung zum Angreifen der Fahne. Auch Entfernungen zu DogLegs und Hindernisse können wir problemlos ermitteln. Dabei ist die Ansicht sehr gut zu lesen. Die Fahnenposition kann manuell auf dem angezeigten Grün der Golfuhr gesetzt werden, um die Genauigkeit der Entfernung zu optimieren. Die Schwingtempo-, Schwingkraftmessung und das Tempotraining sind nette Zusatzfunktionen, die bei regelmäßiger Nutzung möglicherweise sogar einen Lerneffekt haben könnten.
Die Akkuleistung scheint uns vom Hersteller sehr großzügig angegeben zu sein und relativiert sich je nachdem wie viele Funktionen ein- bzw. ausgeschalten sind.
Die Möglichkeit, die Scorekarte über den PC zu speichern, auszudrucken oder weiterzuleiten, rundet das Funktionsspektrum der Approach S6 ab. Viele Optionen für persönliche Score- und Spielstatistiken werten die Golfuhr eindrucksvoll auf – ob diese bei regelmäßigem Gebrauch auch Auswirkungen auf das Ergebnis haben, können wir nach unserem Test mit einer gespielten Runde leider nicht beurteilen.

Unser Fazit: Die Vor- und Nachteile der Garmin Approach S6

Zunächst das größte Manko: Unabhängig von den Platzregeln einer Golfanlage, ist die Garmin Approach S6 in jedem Fall nicht turnierzulässig, da sie laut Golfregeln Decision 14-3/0.5 unter Geräte fällt, die weitere Angaben messen oder zur Verfügung stellen. Diese Voraussetzung erfüllt der Entfernungsmesser durch Features wie die Schwunggeschwindigkeitsmessung. Irrelevant ist dabei übrigens, ob die Funktion genutzt – also aktiviert ist oder nicht. Das Tool, das Smartphone mit der GPS-Uhr verbindet, überzeugt leider nicht: Die Ansicht von Nachrichten ist unübersichtlich, klein und verhindert damit nicht den Griff zum Handy. Zudem funktioniert das System nur mit dem Betriebssystem IOS ab der iPhone Generation 4 und höher. Mit den über 39000 Golfplätzen punktet die Golfuhr gegenüber Mitbewerbern.
Design und technische Ausstattung sowie die zahlreichen Zusatzfunktionen heben die Garmin Approach S6 von vielen Mitbewerberprodukten ab und rechtfertigen auch eine verhältnismäßig hohe unverbindliche Preisempfehlung von 399,- Euro, sofern man die Features als Golfer auch tatsächlich nutzen möchte.