Garmin vivoactive gps smartwatch

Golfentfernungsmesser.de Testbericht:
Garmin vivoactive GPS-Smartwatch Angaben des Herstellers, Praxistest und unser Fazit

Garmin-Vivoactive-1
Garmin, Hersteller für GPS Geräte für Navigation, Marine, und Flugbedarf hat sein Spektrum an Produkten auch auf Sport und Golf ausgeweitet. Die Vivoactive GPS Smartwatch, dessen Einsatzgebiet nicht nur für Golf ausgelegt ist, ist der Allrounder für vielseitige Sportler und Fitnessbegeisterte: Durch passende Apps liefert die Uhr Daten beim Schwimmen, Radfahren, Gehen, Laufen und natürlich beim Golfen.

Fakten und Funktionen der Garmin vivoactive GPS-Smartwatch laut Hersteller

Die Beschreibung des Herstellers klingt vielversprechend: Die kleine GPS Uhr scheint der Alleskönner unter den Golfuhren zu sein: Kleine Abmessungen, leicht im Gewicht, Smartphonekoppelung, Apps für verschiedene Sportarten – sogar verschiedene Oberflächen, Apps und Widgets sollen für die Garmin vivoactive über die Onlineplattform erhältlich sein. Die Akku Betriebsdauer wird mit drei Wochen angegeben. Die GPS Funktion ist etwa 10 Stunden nutzbar, bevor die Uhr wieder über einen USB-Port geladen werden muss.

Testurteil Garmin vivoactive GPS Smartwatch: Wir testen die Golfuhr in der Praxis

Für motivierte Nutzer, die sich auch mit anderen Sportarten fithalten, bietet die Garmin vivoactive GPS Smartwatch einen echten Mehrwert durch die verschiedenen Einsatzgebiete. Der Touchscreen ist hochauflösend und auch bei Sonne gut zu lesen. Bei wenig Gewicht und einem schmalen Design ist die Uhr kaum zu spüren und behindert den Golfer nicht in der Bewegungsfreiheit. Die Verwendung verschiedener Widgets und Oberflächen, die über die Garmin Onlinepräsenz geladen werden können, ist – wie auch das Laden der derzeit etwa 38000 Golfplätze im In- und Ausland – kostenlos und bietet ein breites Spektrum vor allem an verschiedenen Anzeigeoptionen – je nach persönlicher Präferenzen.
Die Auswahl an verschiedenen Farben und Armbänder in Silikon und Leder ermöglicht die Garmin vivoactive GPS Smartwatch auch äußerlich auf die eigenen Vorlieben abzustimmen. Über Bluetooth verbindet sich die vivoactive mit dem Smartphone und zeigt wie versprochen Nachrichten, Anrufe und Termine an. Zuverlässig liefert die Golfuhr gewünschte Daten wie Anfang, Mitte Ende Grün, sowie Layups in 100, 150, 200 und 250 Meter. Die Genauigkeit liegt bei etwa fünf Meter plus /minus, was für GPS-Entfernungsmesser im Normalbereich liegt. Nebenfunktionen wie Schrittzähler, zurückgelegte Gesamtstrecke und zeitliche Dauer der Golfrunde sind nette Add-Ons. Ob sie allerdings tatsächlich – wie die Apps für andere Sportarten – einen Mehrwert bieten, muss jeder Kaufinteressierte für sich entscheiden. Für uns sind diese Features auf dem Golfplatz wenig relevant.

Unser Fazit: Die Vor- und Nachteile der Garmin vivoactive GPS Smartwatch

Nachteilig könnte für nicht zu PC- und Smartphone affine Nutzer sein, dass alle Apps und auch die Golfplätze über die Smartphonekoppelung oder den PC geladen werden müssen. Gewisse technische Grundkenntnisse werden vorausgesetzt. Dafür ist die Menüführung sehr bedienerfreundlich und der Display hervorragend lesbar. Das vielseitige Gerät ist allemal für Sportbegeisterte zu empfehlen, die dieses auch außerhalb des Golfplatzes nutzen möchten. Wer gerne Bahnübersichten für ein strategisches Golfspiel nutzt, hat leider das Nachsehen. Die Garmin vivoactive GPS Smartwatch ist der Allrounder unter den GPS-Golfuhren. Für die alleinige Nutzung als Entfernungsmessers auf dem Golfplatz kann man jedoch mehr golfspezifische Funktionen zu einem ähnlichen Preis (UVP 249,- €) bei anderen Herstellern finden.