How-to: Wie wird der Golfentfernungsmesser benutzt?

So bedienen Sie einen Golf-Laser richtig!

In den meisten Fällen ist die Bedienung sehr einfach und intuitiv auch ohne Bedienungsanleitung zu bewerkstelligen. Meist reichen ein bis zwei Knöpfe, um das Gerät zu aktivieren und das Ziel mittels Fadenkreuz anzuvisieren, was zur Ermittlung der Distanz ausreicht. Umschaltmöglichkeiten in Yard oder Meter sind auf der Mehrzahl der Golf-Laser über einen Mode Knopf zu betätigen. Durch die Vergrößerung wird das Erfassen des Ziels einfacher und genauer. Je nach Qualität des Lasers erfordert das Anvisieren eine ruhige Hand und etwas Geduld. Zur Schonung des Akkus schalten sich viele Rangefinder selbstständig ab und werden auf Knopfdruck wieder aktiviert.

Viele Knöpfe und Einstellungsmöglichkeiten: Verwirrung statt Mehrwert?

Manche Hersteller suchen mit dem Angebot vieler Optionen und Einstellungsmöglichkeiten einen Mehrwert für den Golfer zu erreichen. Bei unseren Test stellten sich diese Varianten oft als wenig bedienerfreundlich und eher verwirrend heraus. Auch geben wir zu bedenken, dass Entfernungsmesser, die mehr als nur reine Distanzen messen – zum Beispiel auch Steigung, Temperatur oder Schwunggeschwindigkeiten – nicht für Turniere zugelassen sind. Einstellungen zum Ausgleich einer Sehschwäche können natürlich bei Bedarf hilfreich sein. Unser Tipp: Überlegen Sie schon vor dem Kauf eines Golf-Lasers, welche Features für Sie persönlich relevant sind, um die Bedienung einfach zu halten!