Tomtom Golfer GPS Uhr

Golfentfernungsmesser.de Testbericht:
GPS Golfuhr Tomtom Golfer – Angaben des Herstellers, Praxistest und unser Fazit

TomTom_grau_gruen
Der niederländische Hersteller Tomtom ist vor allem durch die einfach zu bedienenden Navigationssysteme für Fahrzeuge bekannt. Neben dem Sortiment für den Straßenverkehr, hat Tomtom seine Produktpalette für GPS-gesteuerte Geräte auch um Sportuhren erweitert. Für Golfer bietet das Unternehmen den Entfernungsmesser Tomtom Golfer an. Inwieweit der Hersteller seine Erfahrungen für den Gebrauch auf den Golfplatz nützlich umsetzen konnte und ob er damit mit spezialisierten Unternehmen konkurrieren kann, haben wir auf bei einer Runde Golf getestet.

Fakten und Funktionen der GPS Golfuhr Tomtom Golfer laut Hersteller

Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller bis zu 10 Stunden im GPS-Modus. Das Display ist mit 2,2 auf 2,5 cm größer als der vieler Mitbewerber. Die Golf-Uhr ist bis 50 Meter wasserdicht. Neben der Entfernungen zu Grünmitte, -anfang und –ende kann der Tomtom Golfer auch die Gesamtdistanz, Kalorienverbrauch und Rundenzeit auswerten. Ergebnisse werden als digitale Scorekarten festgehalten. Die Bedienung erfolgt über einen einzigen Knopf und ist laut Tomtom „spielend einfach“. Entlang der Spielbahn werden die Distanzen zu den einzelnen Hindernissen gemessen. Grüns und Hindernisse werden als Graphiken auf dem Display angezeigt. Das Design sei speziell für Golfer entwickelt und zeichne sich durch die ultraschlanke Form und das leichte Gewicht aus. 34.000 Golfplätze sind beim Tomtom Golfer bereits vorinstalliert, Updates sind kostenlos über das Smartphone möglich.

Testurteil Tomtom Golfer: Wir testen die Golfuhr in der Praxis

Ob speziell für den Golfsport entworfen oder doch aus dem Design für den Laufsport weiterentwickelt: Die leichte und schlanke Golf-Uhr überzeugt optisch und behindert uns nicht im Golfschwung. Die Bedienung über den in vier Richtungen zu steuernden Knopf ist – wie vom Hersteller versprochen extrem leicht. Golfplätze in unserer Umgebung – sofern in den 34.000 vorinstallierten Plätzen enthalten – werden automatisch erkannt. Zusätzlich zu Entfernungen zu Hindernissen, Lay-ups und Grüns behalten wir dank der GPS-Golf-Uhr auch den Überblick über zurückgelegte Gesamtstrecke, Kalorienverbrauch und Zeit. Über eine Smartphone-App hält sich der Tomtom Golfer immer auf dem Laufenden, lädt Updates und neue Plätze. Gegenüber anderen Anbietern kann die Golf-Uhr von Tomtom durch das große Display punkten. Eine Schlaglängenmessung bietet das Gerät leider nicht an. Den Tomtom Golfer dürfen Sie auch bei Turnieren verwenden, sofern die Platzregeln vor Ort eine Verwendung von Entfernungsmessern vorsieht.

Unser Fazit: Die Vor- und Nachteile der GPS-Uhr TomTom Golfer

Auch das optisch sehr gelungene Design können über kleine Mängel nicht hinwegtäuschen: Die Schlaglängenmessung ist bei vielen Mitbewerbern inzwischen Standard. Tomtom-Nutzer müssen darauf leider bisher verzichten. Für die Updates muss ein Account bei MySports angelegt und die entsprechende App auf das Smartphone geladen werden. Diese ist für Android und IOS verfügbar und natürlich kostenlos. Wen diese kleinen Mankos nicht stören, der hat in der Tomtom Golfer GPS-Uhr einen kompetenten Begleiter für die Golfrunde. Besonders positiv können wir das große Display, den sportiven Look und die unkomplizierte Handhabung anführen. Ob Kalorienverbrauch und zurückgelegte Gesamtstrecke als Features von Bedeutung sind, liegt im persönlichen Ermessen des Benutzers. Preislich kann sich die Golfuhr von Tomtom auf dem Markt im Mittelfeld platzieren. Den UVP von 249,99€ halten wir im Preis-Leistungsverhältnis für angemessen.