Welches Gerät für welchen Spieler

Unterschiedliche Golfentfernungsmesser: Welcher ist für wen geeignet?

Golfer, die ihre Runden gerne statistisch auswerten, sollten auf die Funktion „digitale Scorekarte“ wert legen. Technikscheue werden mit einfach zu bedienenden Entfernungsmesser mehr Freude haben. Für Sportbegeisterte bieten universale Geräte wie Garmin vivoactive Golf-Uhr tolle Funktionen – nicht nur für den Golfplatz. Golf-Strategen wird eine differenzierte Bahnansicht besonders wichtig sein.

Golf-Uhr, Laser oder App: Welches Gerät für welchen Spieler?

Hier muss die Antwort ganz klar sein: Der Entfernungsmesser muss die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Golf-Spieler abdecken: Wenn er nur zum Training und für private Runden genutzt wird, kann man ohne Bedenken zu einem umfangreicheren Funktionsspektrum greifen und einen Entfernungsmesser mit zusätzlichen Tools verwenden. Für Golfer, die sich durch Armbanduhren in ihrem Schwung behindert fühlen, empfiehlt sich eine GPS-Uhr nicht. Smartphone-Junkies werden vermutlich eine Golf-App bevorzugen.

Training oder Turnier? Eigener Platz oder Fremde Plätze? Der Spielertyp entscheidet!

Ganz entscheidend sollte auch beim Kauf die bevorzugte Verwendung sein: Viele Entfernungsmesser kommen nicht mehr in Frage, wenn man einen Einsatz bei Turnieren plant. Wer seinen Entfernungsmesser ausschließlich zum Training und zur genauen Schlaglängenbestimmung nutzt, profitiert von den tollen Zusatzfeatures, die viele Geräte vor allem in der gehobenen Preisklasse bieten.