Wie erkennt man die Distanzen auf dem Golfplatz?

Wer noch keinen Entfernungsmesser oder kein GPS-Gerät besitzt, welches die Entfernungen auf dem Golfplatz anzeigt oder die Messung ermöglicht, der steht auf dem Golfplatz nicht ganz alleine da, denn auch ohne die technischen Hilfsmittel gibt es genügend Hinweise auf dem Platz, welche Distanzen noch zu spielen sind. Leider kennen nicht alle diesen Tipp und versuchen gleich, sich mit einem teuren Gerät Abhilfe zu schaffen. Das die Golf-Laser eine sehr gute Anschaffung sind, haben wir auf unserer Webseite schon mehrfach klargestellt – sie sind eben eine technische Hilfestellung in Bezug auf Entfernungen auf dem Golfplatz. Doch nicht jeder besitzt einen Golf-Laser oder ein GPS-Messgerät bzw. eine Smartphone-App, auf der Distanzen eingetragen sind. Wir erklären Ihnen hier, wie Sie die Entfernungen zum Green oder zum Loch dennoch gut einschätzen können und dabei keine größeren Differenzen zwischen Schätzung und realer Distanz entstehen.

Einen Golfschläger wählt man nicht blind aus, sondern anhand der Entfernungen zum GreenDistanzen auf dem Golfplatz sind extrem wichtig, denn je nach Entfernung zum Green wählt man auch den Schläger aus und entscheidet sich dann entweder für einen vollen Schwung oder einen halbem Schwung. Es kann also nur vom Vorteil sein, wenn man die Distanzen genau kennt und sich so einen einfachen Weg zur Entscheidung ebnet. Auf jedem gepflegten Golfplatz verfügt an den Abschlägen über Tafeln, die Entfernungen anzeigen – genau so wie das Loch abgebildet ist, samt Hindernisse. Das ist extrem wichtig und ist schonmal ein erster Punkt, auf den Sie achten sollten: Die Tafeln mit den Entfernungen, die Sie am Abschlag jedes Loches auf Ihrem Golfplatz finden. In der Regel wird nicht die Bahnlänge, sondern die Entfernung vom Abschlag zum Loch angegeben.

Entfernungsposten an den Bahnen

Neben den Tafeln gibt es während Ihres Aufenthalts auf der Golfbahn bzw. dem Bahn des Lochs noch weitere Hinweise auf die Entfernungen. Sollten Sie nicht mehr am Abschlag stehen, sondern sich auf dem Fairway befinden, dann können Sie sich an den Rändern orientieren. Dort stehen auf gepflegten Golf-Anlagen sogenannte Entfernungspfosten, die Ihnen anzeigen, wie weit die Distanz zwischen Pfosten und dem Loch ist. Die Distanz wurde dabei vom Loch bis zur Höhe des Pfostens gemessen und als Grundlage genommen. Sollten Sie nicht auf der Höhe eines Pfostens sein, müsste sie die paar Meter, die zwischen Ihnen und dem Entfernungspfosten liegen, schätzen oder mit Schritten abmessen. Achten Sie darauf, dass Ihre Schritte immer ca. 1 Meter groß sind – so bekommen Sie ein recht genaues Ergebnis!

Die Entfernungspfosten sind meistens mit einer unterschiedlichen Zahl von Ringen gekennzeichnet, wobei die Ringe stets für eine genaue Distanz zum Loch stehen. Diese sollten Sie kennen! Damit Sie die Anzahl der Ringe für die Distanzen auf Ihrem Golfplatz kennen, haben wir für Sie eine Übersicht erstellt, mit der Sie die Anzahl der Ringe inklusive deren Distanzen kennen.

  • 1 Ring: 100 Meter
  • 2 Ringe: 150 Meter
  • 3 Ringe: 200 Meter

Die Farben spielen hierbei nur selten eine Rolle. Wenn die Ringe auf den Entfernungspfosten auf dem Golfplatz farbig sind, sollten Sie sich die lokalen Informationsmaterialien einholen und schauen, was die Farben zu bedeuten haben. In der Regel sind die Ringe aber weiß.

Lernen Sie die richtigen Distanzen auf dem Golfplatz zu lesen und spielen Sie besser Golf!

Je nach Golfplatz gibt es viele weitere Hinweise auf die Entfernungen, so kann man zum Beispiel sehr häufig sehen, dass Entfernungen auf der Scorecard eingezeichnet oder eingetragen sind. Allerdings sind solche zusätzlichen Hilfsmittel nur recht selten zu finden sind. Wer eine kostengünstige Alternative zu Distanzmessern auf Laser-Basis sucht, dem empfehlen wir entsprechende Golf-Apps für Ihr Smartphone oder Tablet, auf dem Sie die meisten Golfplätze Deutschlands vorinstalliert finden und direkt aufrufen können. Wir von www.golfentfernungsmesser.de stellen Ihnen diese natürlich in der Rubrik „Golf-Apps“ vor und zeigen Ihnen, was die Apps können.